U T T C - Göfis - - - - Union Tischtennisclub Göfis

Der Tischtennisverein in Göfis - - - Landesliga bis 6. Landesklasse

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Kaufmann WerkzeugGfis 3Gfis 2Neue Dressen4 MuskeltiereRaiffeisenbank Rankweil

1 . Rückrunde - Göfis2 vs. Frastanz2

Drucken

Glückliches 7:7 vom Göfner 2 im Derby gegen unsere Frastner Freunde

Wie zu erwarten war, entwickelte sich im Derby ein Kampf auf Biegen und Brechen (für den einen oder anderen wars fast zum "er"brechen)über 3,5 Stunden. Frastanz war auf dem Papier leichter Favorit, da sie mit Marcel aus der 1. Mannschaft verstärkt waren und wir ja schon das Hinspiel in Frastanz verloren hatten. Die Doppel verliefen schon sehr ausgeglichen, unser "Paradedoppel" Konrad/Gröhl haben trotz abgewehrten Matchballs noch in der Verlängerung des 5. Satzes gewonnen. Hannes/Markus haben vs. Andreas Tiefenthaler und Töby Jäger zwar gut mitgehalten, aber mit ca. 20 unerzwungenen Eigenfehlern von mir (da Hose bis zum Kragen voll) war im 5 Satz leider der Ofen aus. Sy Hannes. Die Überraschung des Abends war dann der Auftaktsieg von Hannes vs. Marcel, wobei man wieder mal gesehen hat wie es einem Spieler gehen kann wenn man sich selber (oder auch von außen)viel zuviel Druck auferlegt. Ich hatte im Spiel gegen Andreas das Glück der knappen Sätzes auf meiner Seite obwohl meine Nerven blank lagen. Dies konnte ich auch im Match gegen Stefan nicht ablegen, dass ich den 1 Satz nach 7 zu 2 noch vergeigte, tat nicht wirklich zur Beruhigung bei. So ging es hin und her bis in die Verlängerung des 5. Satzes. Dies setzte dann allem die Krone auf. Nach mehrmaligen vergebenen Matchbällen auf beiden Seiten war Stefan der verdiente Sieger dieser Partie(19:17)--er liess sich bis zum letzten Ball nicht von seiner Angriffsstrategie abbringen und erntete so den Punkt für seine Mannschaft. Grats. Joe war in seiner 1 Partie an Töby dran, musste diesem aber im 5. Satz zum Sieg gratulieren. Gegen Marcel revancierte sich Joe aber mit einem 5 Satz-Sieg und auch beim Stand von 5 zu 7 konnte Joe eine wichtige Partei gegen Stefan gewinnen und uns so im Spiel halten. So lag es an Martin, uns den erhofften, aber zu diesem Zeitpunkt nicht mehr sehr wahrscheinlichen PUNKT zu retten. Martin hatte beide Spiele mehr oder weniger klar verloren und Töby einen äusserst starken Eindruck gemacht und alle Partien gewonnen. Und so liefen die ersten beiden Sätze wie auf einer schiefen Ebene Richtung Frastanz und es zeichnete sich wieder ein 6 zu 8 ab. Vor dem Anfang des 3 Satzes war Peter meine letzte Hoffnung und ich bat ihn Martin zu coachen. Keine Ahnung was Peter ihm sagte, Martin gewann jedenfalls knapp den 3 Satz. Im 4 Satz stand es dann 0:6 und 3 zu 8 und niemand hätte wohl noch einen Pfifferling auf einen Sieg von Martin gesetzt. Doch Punkt um Punkt machte Martin gut und gewann irgendwie noch diesen Satz. Es keimte etwas Hoffnung auf. Ich liess mich zu einer etwas "teuren" Aussage hinreißen und ab diesem Zeitpunkt war Martin so heiss wie Frittierfett. So kam es, dass wir noch äusserst wichtiges 7:7  erreichen konnten. Dies vor allem der Tatsache geschuldet, dass sich nahezu alle direkten Konkurrenten um den 2 Abstiegsplatz wesentlich verstärkt haben. Toll war der abschliessende gemeinsame Hock in der Waldrast wo wir noch etwas "Nohegjasst hond" und ein Lob an die äusserst fairen Gegnern. Ebenfalls hoffen wir auf einen Verbleib von Marcel in der Frastanzer Mannschaft-Lieber Marcel lass den Kopf nicht hängen, du bist ein Superspieler und ein toller Mensch. LG Markus

 

Runde 1- Göfis III

Drucken

 

Göfis III – Lingenau II 3:8
Der mit Freude erwartete Start in die Rückrunde wurde, leider schon durch die Aufstellungsschwierigkeiten von uns und die Verstärkung des Gegners mit Elia Köb, uns gründlich vermasselt. Ruppert Edi und Manfred konnten ihr Doppel gewinnen und Karl und Herwig konnten jeweils ein Einzel gegen Pölz Jochen gewinnen. In den anderen Spielen konnten wir phasenweise gute Punkte spielen, waren aber leider im Grunde chancenlos. Nächste Woche geht es zu unseren Dauerrivalen aus Klaus. Hier wird eine Leistungssteigerung notwendig sein um nicht wieder klar zu verlieren. Wichtig ist, dass wir schnell wieder die Freude am Spiel finden.

 

Runde 1 - Göfis I

Drucken

Runde 1 – Göfis I – Lustenau I 6:2
Um die Nerven unseres Obmannes nicht über zu strapazieren gaben wir unser Bestes für eine gute Ausgangsposition und holten 2 wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt gegen die Gäste aus Lustenau. Nun benötigen wir nur noch 3 Siege damit der Abstieg auch theoretisch nicht mehr möglich ist. Das ist bei 9 ausstehenden Spielen durchaus realistisch. Man of the Match war einmal mehr Igornator Tomic, der alle 3 Einzel und zusammen mit Peter Gut das Doppel gewann. Dabei glänzten wir im Doppel keineswegs und lagen sogar mit 0:2 in Sätzen und 2:6 im Dritten zurück. Eine taktische Umstellung genügte allerdings um die Partie in unsere Richtung zu wenden – das Rezept bleibt unser Geheimnis.... 11:6, 11:2 und 11:3 sprach dann aber für sich. Peter gewann seine 2 Einzel ebenso, nur Stefan Vith haderte mit sich, seinem Schläger(den er falsch rum hielt) und der Erkenntnis, dass er ein ganzes Match lang nicht bemerkte, dass Andi Adlboller lange glatte Noppen auf der Rückhand spielt. Den Spruch des Abends hat er aber auf seiner Seite, beim Coaching gab er eine neue Weisheit von sich (nach einem verlorenen Satz): „ Du hast alles richtig gemacht, die Service, die Annahme, die Angriffe, alles….bis auf die Fehler“. ...

 

Vereinsmeisterschaft 2017

Drucken

Vereinsmeisterschaft 2017
Die vereinsinterne Meisterschaft wurde wieder in eine Champions-League, mit den Spielern der 1. Und 2. Mannschaft, sowie einen Europacup, in dem ab der 3. Mannschaft alle spielberechtigt sind, eingeteilt. Im Europacup kürte sich Karl Lampert mit 5 Siegen zum Meister und bestätigte damit seine ausgezeichnete Form, die er bereits in der Meisterschaft unter Beweis stellte. Über den Vize-Titel durfte sich Mikko Mittendorfer freuen, der wie der Dritt- und Viertplatzierte 4 Siege einspielte. Otto Schönenberger komplettierte das Stockerl als Dritter, das er sich mit dem Sieg über Herwig Seidler redlich verdiente. Den undankbaren 4. Platz verblieb Herwig, der dafür als einziger den Europacupsieger Karl bezwingen konnte, aber die direkten Partien fürs Podium verlor. Auf den Plätzen 5 bis 7 folgen Manfred Ruppert(2 Siege), Alex Zazworka und Edelbert Gut.
Champions-League: Überraschungssieger und somit Göfner Vereinsmeister wurde Markus Schöch der sämtliche seine Spiele gewinnen konnte. In der Abwesenheit von Titelverteidiger Igor Tomic gewann wohl erstmals ein Spieler der nicht aus der 1. Mannschaft stammt. Dass mit Joe Konrad ein weiterer Spieler des 2. Teams auf dem Stockerl (Rang 3) steht, zeigt uns, wie hoch das Niveau der „Reserve-Mannschaft“ ist. Peter Gut wurde seiner Favoritenrolle nicht gerecht, sorgte aber mit Rang 2 zumindest für einen Stockerlplatz der Kampfmannschaft. Eine Talentprobe lieferte Hannes Matt ab, der sensationell Stefan Vith mit 3:0 bezwingen konnte. Stefan hingegen gelang an diesem Tag nur wenig, genau wie auch Martin Gröhl der ohne Sieg blieb. Ein Dank an sämtliche Spieler für ihren Einsatz und für das äusserst erfreuliche Teilnehmerfeld sowie an Eva Schöch für die Turnierleitung.

 

3 x Edelmetall für Göfis

Drucken

2 x Silber 1 x Bronze bei den Vorarlberger Landesmeisterschaften
Der UTTC-Göfis darf sich auch 2017 wieder über Edelmetall bei den Vorarlberger Tischtennis-Meisterschaften freuen. Zwar starteten wir mit nur einem kleinen Teilnehmerfeld, das sich dafür umso mehr als schlagkräftig erwies.
Igor Tomic, Markus Schöch, Josef Konrad, Otto Schönenberger und Herwig Seidler starteten am Samstag bei den Senioren. Hier schlugen sich alle tapfer und feierten jeweils Teilerfolge. Wenn es Richtung Edelmetall geht, wird die Luft immer dünner, denn das Spielniveau bei den Senioren ist äußerst ansprechend. Einer schaffte es dennoch, Igor Tomic wurde seinem gefürchteten Namen "Igornator" einmal mehr gerecht. Nach dem souveränen Vorrundensieg ließ er Issa Zacharia keine Chance und stand im Halbfinale keinem geringeren als Fredy Welte gegenüber. Der mehrfache Seniorenlandesmeister forderte Igor, konnte ihm aber nicht sein Spiel aufzwingen. So setzte sich Igor mit 3:1 durch und stand im Finale des Senioren-A-Bewerbes. Hier erwartete ihn mit Istvan Toth ein ganz anderes Kaliber. Denn dieser TT-Profi
misst sich in der österreichischen 1. Bundesliga TT-Größen und Weltklasse-Spielern wie Chen Weixing, Simoner, Habesöhnen, usw. Kein Wunder dass er sich ihm im Finale beugen musste.

Für ein kleines Wunder sorgte Igor dann aber gemeinsam mit Peter Gut tags darauf.
Am Sonntag bei den allgemeinen Herren war das Teilnehmerfeld nochmal dichter. Neben dem Topfavoriten Toth spielte der Rest aus Vorarlberg um Rang 2. Igor hätte gute Chancen dazu gehabt, äußerst knapp mit nur 2 Punkten Unterschied unterlag er aber dem späteren Finalisten, Stefan Bozic. Igor führte dabei im 5. Satz bereits aussichtsreich mit 6:1.

Doch Igor ließ sich davon nur kurz beirren und zeigte im Doppel mit Peter, warum sie in der vergangenen Saison ungeschlagen blieben. Bis ins Halbfinale gaben sie keinen Satz ab, dort wartete dann das Topgesetzte Duo, Jäger/Toth. Jäger der Rekord-Landesmeister aus Vlbg und der Spitzenspieler Toth konnten die Überlegenheit auf Papier aber nicht erkennen lassen. Im Gegenteil, Igor und Peter spielten wie im Rausch und zwangen die Favoriten zu ungewohnten Fehlern. Deren Verzweiflung spiegelte sich im Matchball wieder, als Istvan bei 5:10 im vierten Satz mit einem Service-Fehler die Partie beendete. Damit standen wir im Finale gegen Wautsche/Bozic von Hörbranz. Nach fulminantem Start konnten wir unseren Level nicht mehr ganz halten, dennoch wurde es knapp und wir unterlagen mit 9:11 im fünften Satz. Schade, aber auch der 2. Rang fühlt sich wie ein Sieg an.
In den Einzeln gab es für Peter noch einen 3. Platz im B-Bewerb. Herwig konnte im C sogar seine Gruppe gewinnen und schied erst knapp mit 2:3 in der Hauptrunde aus. Auch Joe Konrad gewann im B-Bewerb seine Gruppe, wo er unter anderem den VTTV-Präsidenten und früheren Landesligaspieler, Schmitzer Andreas, souverän bezwang. In der 2. Hauptrunde wurde sein Erfolgslauf dann allerdings beendet.
Alles in allem darf man sehr zufrieden zurück blicken, es wird immer schwieriger Podiums zu erreichen, umso schöner, wenn wir solche Höhepunkte feiern dürfen.

 

 

 

Nachwuchsligaturnier in Hörbranz

Drucken

 Erstmalige Teilnahme an einem Nachwuchsligaturnier!

Nachwuchsligaturnier in_Hrbranz
Am 11.12.2016 traten zwei Spielerinnen beim Nachwuchsligaturnier in der Einsteiger Gruppe ein. Schon vor dem Turnier war uns klar, dass es nur darum geht Erfahrung zu sammeln. Da ich auch als Trainer zum ersten Mal dabei war, konnte ich auch das Spielniveau nicht richtig einschätzen. Schon beim Einspielen wurde uns klar, dass unsere zwei Mädels Phelia Giesinger und Vanessa Schöch es ganz schwer haben werde. So spielten die Gegner schon 1,5 bis 2 Jahre 3-4mal die Woche und unsere Mädels haben erst zirka 20-30 Trainingsstunden. In den Vorrundenspielen konnte Phelia phasenweise gegen die sehr starke Maya Dünser gute Punkte spielen, musste sich aber ebenso wie Maximilian Goch mit 0:3 geschlagen geben. Vanessa konnte auch einige schöne Punkte spielen, musste sich aber dem späteren Sieger Faisst und einem weiteren Burschen aus Lustenau mit 0:3 geschlagen geben. Trotz der Niederlagen gingen beide mit Freude in die Spiele 7-9. Leider fehlte ein Spieler, sodass es nur noch zum Duell zwischen Phelia und Vanessa kam. Im ersten Satz hatte Vanesse die Oberhand und konnte Phelia bezwingen, aber im Satz 2 und 3 siegte Phelia, durch den größeren Kampfgeist verdient. Im 4. Satz ging das Spiel hin und her, aber Phelia konnte diesen Satz durch einige Kanten und Netzbälle für sich entscheiden. Damit erreichte Phelia den 7. Rang und Vanessa den 8. Rang im Einsteigerturnier. Super mit welcher Freude unsere zwei Mädels bei der Sachen waren. Im Mäki feierten sie ihre erste Teilnahme an einem Turnier. Sie freuen sich schon auf das nächste Turnier und wollen sich einfach weiter verbessern.

 

MFG HERWIG UTTC Göfis

 

9. Runde Göfis I - Bregenz IV

Drucken

 

Göfis III - Bregenz IV   8:4

Im letzten Heimspiel dieses Herbstdurchganges konnten wir vor eigenem Publikum, danke für die Unterstützung, einen klar nie gefährdeten Sieg gegen die Bregenzer feiern. Der Grundstein wurde schon im Doppel gelegt. Beide Doppelspiele konnten wir mit 3:0 für uns entscheiden. Mikko konnte mit einem 3:1 auf 3:0 für uns erhöhen. Karl war im 5. Satz unglücklich gegen Burkhardt und musste sich leider mit 3:2 geschlagen geben. Stand 3:1. Ich konnten dann Hotz klar mit 3:0 besiegen. Meine Angaben waren absolutes Gift für Christoph und ich daher, wie auch im Doppel, mit diesen Angaben das Spiel klar dominieren. Leider hatte auch Otto ganz knapp das Nachsehen im 5. Satz gegen Vuksan Berislav. Stand 4:2. Ich (Herwig) durfte jetzt gegen den Ranglistenersten Burkhardt rann. Ich lieferte eine tollen Kampf. Im 4. Satz wehrte ich 4 Matchbälle ab und konnte mich noch in den 5. Satz mit 15:13 retten. Leider lag ich im 5. Satz schon mit 5:0 im Rückstand, ich konnte mich noch auf 9:9 ran kämpfen. Doch die letzten beiden Bälle strichen um Millimeter an der Kante vorbei und ich musste mich nach harten Kampf knapp mit 3:2 geschlagen geben. Leider bin ich in entscheidenden Momenten immer ein bisschen zu fair, denn im 2. Satz beim Stand von 9:9 machte Burkhardt einen klaren Servicefehler, den der Bregenzer Schiedsrichter nicht sah. Ich ließ mich auf keine Streitereien ein und ließ Burkhardt die Angabe wiederholen. Eigentlich blöd von mir! Aber aus solchen Situationen kann man nur lernen. Die Fairness ist leider im Tischtennis nicht bei jedem Spieler voll ausgeprägt. Mikko konnte mit einem klaren 3:0 (+5,+2,+3) auf 5:3 stellen. Karl und Otto konnten in weiterer Folge ganz klar Häusle und Hotz mit 3:0 besiegen. Stand 7:3. Die letzten beiden Spiele bestritten Mikko und Karl gegen Burkhardt und Hotz, wobei letztendlich Karl mit 3:0 den Sieg fixierte. Den tollen Saisonabschluss feierten wir zu dritt in der Waldrast mit den Bregenzern, hier ließ uns Burkhardt Klaus wissen, dass er an diesem Abend ganz schlecht war und er normal viel besser spielt. Dann gratuliere ich ihm speziell nochmals zu seinen drei Siegen! Wir feierten aber unsere tolle Herbstsaison mit einem 8:4 Abschlusssieg als Aufsteiger in der 4.Klasse. Danke an alle Fans und an unsre Montags Trainingspartner in Agasella. Wir trainieren natürlich am Montag weiter, sodass wir unser Niveau auch im Frühjahr halten.

 

9. Runde - Göfis2 vs. Lingenau1

Drucken

Göfis 2 unterliegt nach starker Leistung gegen Herbstmeister Lingenau 1 mit 4 zu 8!!

Gegen die jungen, sympathischen und natürlich immer stärker spielenden Lingenauer Nachwuchstalente wollten wir einfach Spass haben und unser Bestes geben. Natürlich geht dies auch ab und zu in die Hose, aber diesmal muss ich Hannes, Martin und auch Joe zu der gebotenen Leistung gratulieren. Wir waren in fast jedem Spiel zumindest auf Augenhöhe, haben uns aber (auch mit etwas Pech) nicht mit einem im Optimalfall möglichen Punkt selber belohnt. Doch zum Spiel. Trotz einer überragenden Leistung im Doppel von Hannes/Markus gegen Maxime Dieudonne/Elia Köb mussten wir den toll aufspielenden Jungs nach 9:6 Führung im 5. Satz noch zum Sieg gratulieren. Ohne Zweifel unser bestes Doppel seit wir zusammen spielen. Auch die Zuschauer waren mit dem Gebotenen sehr zufrieden. Leider mussten sich auch Martin/Joe nach tollem Spiel Ihren Gegnern Reza Nadianmehr/Meußburger Egon im 5. Satz auf -9 beugen. Sehr schade. In den Einzeln ging es mit tollem Tischtennis weiter. Joe bezwang Elia und verlor nur knapp gegen den Ranglistenersten Reza und Maxime. Martin bezwang Egon Meußburger und war ebenfalls 4 Sätze sehr eng an Reza dran, leider war Martin etwas durch eine Verkühlung gehandicapt. Trotzdem Lob fürs durchhalten Martin. Hannes forderte Elia voll, gegen Reza war kein Kraut gewachsen. Ich konnte mich gegen Egon durchsetzen und bekam statt Reza (der normalerweise immer alls "1"-er spielt) Maxime vorgesetzt. Wie immer war es eine knappe Angelegenheit, noch einmal hat sich die Erfahrung durchgesetzt. Summa summarum waren alle Akteure zufrieden, wir schliessen die Herbstsaison auf dem sehr guten 4. Platz ab. Trotzdem heisst es weiter Punkte zu sammeln, noch sind wir nur wenige Punkte von einem Abstiegsplatz entfernt. Von meiner Seite aus noch ein Lob ans 3 zu ihrer Leistung vs. Bregenz (hier ist das Abstiegsgespenst aus Göfis verschwunden) und das 1 werden hoffentlich einige nächsten Donnerstag gegen Altach1 anfeuern. MFG Markus

 

Runde 7 - Göfis III - Kennelbach V

Drucken

 

Kennelbach V - Göfis III 4:8

Einen verdienten Sieg konnten wir gegen die junge Truppe aus Kennelbach feiern. Die spielerisch wirklich schon sehr gut ausgebildeten Spieler und Spielerinnen forderten uns zwar voll, aber diesem Mal hatten wir sowohl bei den Netzbällen und den knappen 5 Satzspielen immer das Glück auf unserer Seite. An diesem Tag konnte der Kennelbacher Veit Simon von uns nicht besiegt werden und wir verloren auch des Doppel gegen Simon Veit und Smolly Theodor. Die größere Routine gab den Ausschlag zum Sieg für uns, und eventuell wäre es auch knapper geworden, wenn Kennelbach besser aufgestellt hätte. Karl siegte gegen Smolly 3:2 und gegen Jäger 3:0, Mikko besiegte Jäger und Kirschner mit jeweils 3:1, ich konnte Smolly und Kirschner schlagen, wobei der Sieg gegen Kirschner nicht mehr in die Wertung kam und Otto konnte ebenfalls 2 Spiele gegen Kirschner und Jäger feiern. Ein ganz großes Lob geht aber an die junge extrem faire Mannschaft aus Kennelbach. Bravo! Diese Mannschaft ist auf einen sehr guten Weg, wahrscheinlich werden wir in spätestens einem Jahr keine Chance mehr gegen dieses junge ambitionierte Team haben. Nach dem Spiel gingen wir a l l e   V i e r e in eine Wolfurter Pizzeria und feierten unseren Sieg zusammen. Nächste Woche haben wir am Donnerstag den letzten Gegner Bregenz bei uns zu Hause zu Gast. Wir werden alles daransetzen, um den ersten Heimsieg gegen den Tabellennachbarn einzufahren.

 

8 Runde - Göfis2 vs. Bregenz2

Drucken

Göfis2 gewinnt in Bregenz gegen das dortige 2 mit 9 zu1 !!

Um beruhigt in das nächstwöchige Schlagerspiel vs. die übermächtigen Lingenauer gehen zu können, war diese Woche in Bregenz ein sehr wichtiges Spiel für uns. Um nicht Schiffbruch zu erleiden wurde Coach Otto mit auf die Reise in die Landeshauptstatt mitgenommen. Etwas angespannt begannen wir die Doppel, wobei sich dies schnell legte und wir wiederum beide Doppel für uns entscheiden konnten. In den Einzel hatten wir ebenfalls den besseren Start und konnten schnell davonziehen. Es sei erwähnt dass die Bregenzer in vielen Spielen gut mitgehalten haben, letztendlich setzen wir uns oft auch sehr knapp in den Sätzen durch. Insgesamt eine konzentrierte Leistung meiner Mannschaft und damit das sichere Überwintern im Mittelfeld. Gratulation dafür. Nun gilt es nochmals alle Kräfte zu bündeln um dem Tabellenführer nächsten Donnerstag einen guten Kampf zu bieten. Wir hoffen auf einige Zuschauer! In der Vorwoche konnten wir leider nicht vollzählig in Gisingen antreten, einen Dank noch an Obmann Purtscher. MFG Markus

 

Runde 7 - Göfis III - Gisingen II 7:7

Drucken

 

Göfis III - Gisingen II 7:7
Einen heißen Kampf lieferten wir uns bis zum letzten Punkt, welcher uns ein Unentschieden gegen die starken Gisinger brachte. Doch der Reihe nach. Es scheint als hätten wir die Schwäche im Doppel abgelegt (durch die Umstellung) und konnten mit 2:0 in Führung gehen. Wobei die Leistung von Manfred und Karl gegen Heinzle und Walser exzellent war. Die beiden ersten Einzel bestritten Karl gegen Walser und Mikko gegen Heinzle, wobei Karl seinen Gegner Walser mit 3:2 niederringen konnte und Mikko eine knappe 1:3 Niederlage einstecken musste. Manfred musste gegen Fillipovic Andelko und ich (Herwig) gegen seinen Sohn Aleksandar ran. Manfred war bis zum Schluss dran und musste sich knapp mit 3:2 geschlagen geben. Über meine 3:2 Niederlage möchte ich hier lieber nicht viele Worte verlieren. Einfach nur Gratulation an Aleksandar zum 3:2 Sieg. Völlig entnervt musste ich nun gegen Walser spielen und hatte in den ersten beiden Sätzen nicht den Funken einer Chance. Ich konnte aber das Spiel nach 0:2-Satzrückstand noch drehen und wehrte dabei sogar 4 Matchbälle ab. Der Kampfgeist kehrte zum Glück wieder zurück. Mikko konnte mit einem klaren 3:0 gegen Filipovic Andelko auf 5:3 stellen. In den darauf folgenden Spielen siegte jeweils der Favorit Karl gegen Filipovic Aleksandar und Heinzle Erich gegen Manfred. Stand 6:4. Wer jetzt von uns dachte, dass wars, hat sich getäuscht. Allerdings muss ich auch sagen, dass hat sich keiner von uns gedacht. Siege von Erich, Andelko, Wolfgang Walser gegen Karl, Herwig und Mikko brachten den neuen Zwischenstand von 6:7 für Gisingen. Im letzten Spiel trat Manfred gegen den beflügelten Aleksandar an. Die ersten beiden Sätze dominierte Manfred klar, doch Satz 3 und 4 ging an den Gisinger. Im 5. Satz zeigte sich die dann die Routine von Manfred, der diesen souverän mit 11:4 für sich entscheiden konnte und zum gerechten 7:7 Entstand stellte. Eine wieder tolle Mannschaftsleitung brachte uns den ersten Heimpunkt gegen einen sehr starken Gegner. Nächste Woche werden wir am Donnerstag in Kennelbach wieder alles geben müssen um zu Punkten.

 

Runde 7 - Göfis I - Dornbirn I

Drucken

Göfis I – Dornbirn I 4:6
Gegen die Dornbirner Gastgeber setzte es eine Klatsche. Zwar spielt Igor weiterhin in toller Form und konnte mit 3 Einzelsiegen und dem Doppel 4 Punkte für Göfis erspielen, doch Stefan und Peter konnten nichts zu einem Punktgewinn beitragen. Peter ging nach 2:1-Satzführung und 7:3 gegen Diez die Luft aus und konnte in den folgenden 8 Sätzen keine Gegenwehr mehr leisten. Stefan führte gegen Diez sogar mit 2:0 in Sätzen, brachte aber keinen Sieg ins Trockene. Somit dürfen wir uns nun langsam aber sicher mit dem Unteren Play-Off fürs Frühjahr anfreunden. Zuvor wollen wir uns aber ein Polster und möglichst viele Bonus-Punkte verschaffen.

 

Runde 6 - Göfis II - Feldkirch III

Drucken

 

Göfis II - Feldkirch III 7:7
Zur 6 Runde war Feldkirch 3 bei uns zu Gast. Die ehrgeizigen Feldkircher hätten wir sehr gerne in die Schranken gewiesen, nachdem sie sich im Vorjahr als äußerst unflexibel im Punkto Spielverlegung erwiesen. Dieses Vorhaben war ambitioniert zumal die Gäste in Bestbesetzung und topmotiviert antraten. Die Begegnung hielt auch was sie versprach – tolle Ballwechsel – Niveau auf Augenhöhe – und eine gehörige Portion an Emotionen – wie es ein Derby eben mit sich bringt. Manch einen verleitete die „Daviscup-Stimmung“ sogar dazu, überkorrekt zu agieren Wink und machte sich zum Schiri-Clown.
Bildergebnis für killer clown
Schwamm drüber, wir haben ja schließlich Faschingsbeginn*g*
Sonderlob an Martin, der mit 2 Partien das unentschieden für uns rettete. Und eine starke Leistung in den beiden gewonnen Doppeln.
Punkte Doppel 2, Martin 2 und Markus 3. MFG Pedro i.V. von Markus

 

6. Runde - Göfis I - Altach II

Drucken

Göfis I - Altach II 5:5
Die Gäste aus Altach traten ohne Carlos DaCunha, dafür mit Patrick Maier an. Ein Schelm wär sich böses dabei denke Wink Carlos fungierte aber als Coach und Zähler und stand seinem Team so zur Seite. Uns feuerte dafür Daniel Doller an, was uns motivierte, auch wenn er meistens nur den Kopf schüttelte*g*. Das lag wohl an der Unform von Stefan Vith, der sich aber am Riemen riss, alles gab, sämtliche Time-Outs nutzte, und sich als Motivator und Coach bestens einbrachte. Während auch dem an Vogelgrippe erkrankten Igor Tomic sichtlich die Energie ausging, verzweifelte Peter Gut an seiner nicht mehr vorhandenen Schupftechnik gegen Angstgegner Clemens Mair. Der "Präsi" aus Altach muss sich nicht mal mehr anstrengen um gegen mich zu gewinnen Smile Im Gegensatz zu uns, präsentierten sich die Altacher in bärenstarker Form. Besondes Rajko Schermer spielte fast beängstigend stark, aber der Reihe nach: Den Auftakt machte Stefan gegen Patrick, er war immer dabei, aber es blieb am Ende nichts zählbares(0:3), während Peter gegen Rajko über die volle Distanz musste und äusserst knapp im Fünften gewann. Igor hatte gegen Clemens ebenso seine Mühe, rang ihn aber mit 3:1 nieder. Als wir dann auch unser Doppel mehr oder weniger souverän für uns entschieden führten wir mit 3:1. Stefan unterlag dann auch Rajko mit 1:3 als am Nebentisch Igor mit dem Rücken zur Wand stand. Patrick zeigte sich von der besten Seite und führte mit 2:1 und 9:7. Aber Igor wäre nicht der Igornator, wenn er nicht noch das Ruder rum reissen könnte. Mit 4 Punkten in Serie(11:9) und in Folge glatt mit 11:3 sorgte er für die 4:2-Führung für Göfis. Nun startete aber Altach durch, Clemens bezwang zunächst Peter und dann Stefan und für die Überraschung sorgte Rajko Schermer. Igor führte schon 2:0 als ihm die Kräfte ausgingen und Rajko über sich hinaus wuchs. Denkbar knapp gewann Rajko nach spektakulären Ballwechseln und dem nötigen Glück mit 12:10 im Fünften. So lagen wir wie aus dem nichts plötzlich mit 4:5 zurück und mussten noch um einen Punkt bangen. Allerdings nicht lange, da Patrick nicht an die vorigen Leistungen anschliessen konnte und sich nicht auf sein Spiel konzentrierte(3:0). Das lag am Tumult aus einer Diskussion nebenan - aber BITTE lassen wir die Kirche im Dorf - es war eine spannende Begegnung mit knappsten Spielentscheidungen und einem am Ende verdienten Unentschieden.

 

5 + 6 Runde - Göfis III

Drucken

 

5. Runde - Dornbirn III - Göfis III 6:8
Nachdem wir schon wieder beide Doppel knapp mit 1:3 und 2:3 verloren hatten, waren wir schon wieder gehörig unter Zugzwang. Da wir aber als Mannschaft momentan absolut ausgeglichen sind und jeder von uns zwei Einzelspiele gewinnen konnte erreichten wir schlussendlich verdient einen knappen Sieg. Mikko siegte gegen Trampitsch (3:0) und gegen Wedam mit 3:2. Karl besiegte Trampitsch mit 3:1 und Bubulj mit 3:1. Ich (Herwig) siegte gegen Bubulj und Trampitsch Jürgen mit 3:0 und Otto machte mit seinen Siegen gegen Wedam 3:1 und Bubulj 3:0 den Sieg für uns perfekt. Eine tolle Teamleistung verhalf uns zu diesen wichtigenen Punkten.

6. Runde 7.11.16: Rankweil 2 - Göfis 3 4:8
Da wir in der Doppelrangliste klar die schlechteste Mannschaft waren, entschloss ich mich zu einer Umstellung in der Doppelbesetzung. Karl und Otto konnten Mair Dietmar und Hevessy noch schneller mit 3:0 abfertigen, als das Mikko und Herwig gegen Scheidbach und Walser gelang. So schnell waren 2 Doppel noch nie fertig und es stand 2:0 für uns. SUPER! Im nächsten Spiel siegte Karl klar gegen Scheidbach mit 3:1. Mikko kämpfte sich nach 0:2 ins Spiel zurück, musste sich aber im 5.Satz mit 11:9 geschlagen geben. Stand 3:1! Otto trat gegen Mair an und musste in den 5.Satz. Leider ging dieser auch wieder wie schon viele, viele zuvor an den Gegner. Ich war voll fokusiert und konnte Hevessy, der mir Probleme bereitete überraschend klar mit 3:0 besiegen, dass er sehr unangenehm ist musste Karl dann später erfahren. Stand 4:2! Da ich und Mikko zwei klare Siege gegen Scheidbach bzw. Mair einfahren konnten stand es 6:2 für uns. Die Rankler erholten sich nicht mehr von der Niederlage im Doppel und zeigten kaum noch Gegenwehr. Als jetzt Otto noch auf 7:2 durch ein 3:1 gegen Walser Aldo stellte, glaubte auch kein Rankler mehr an einen Punkt, obwohl Karl völlig überraschend chancenlos gegen Hevessy mit 0:3 unterlag. Mikko konnte nun alles klar machen gegen Scheidbach, aber leider unterlag er wieder im 5.Satz. Schade die Nerven spielten nicht mit und so zählte die vorher schon beendete Partie von Karl gegen Walser Aldo, den er mit 3:0 von der Platte "spinnte".
Als Team haben wir eine grandiose Leistung gebracht und dass sollte jedem von uns Freude machen, auch wenn es natürlich sehr ärgerlich ist, dass wir sehr oft die 5 Satzspiele verlieren.
Unser nächstes Spiel ist am Donnerstag in Göfis gegen Gisingen. Mal schauen was geht!?

 

 

5. Runde Göfis I - Klaus I

Drucken

5. Runde Göfis I - Klaus I 6:3
4 Muskeltiere
"Die Muskeltiere aus Göfis haben zugeschlagen" - Beim Schlagerspiel der 5. Runde dominierten zu Beginn die pünktlichen Gäste mit deutlichem Zuschauerüberhang. Doch mit Beginn der Spiele trudelten die Göfner Fans ein und konnten anzahlmäßig ausgleichen(insgesamt ca. 40). So ausgeglichen präsentierten sich auch die beiden Teams, wobei wir Göfner den besseren Start erwischten. Peter Gut bezwang Witting mit 3:1, und Igor Tomic hielt Roth mit 3:0 in Schach. Stefan Vith war gegen Philippe Zacharia klarer Außenseiter, spielte hier aber ausgezeichnet und konnte ihn öfters in Bedrängnis bringen, dennoch unterlag er mit 1:3. Das Doppel sollte die Weichen stellen, uns war klar, nur mit einem Doppelsieg kann auch ein Tagessieg erspielt werden. Das 3:0 war dann sogar eine ziemlich klare Angelegenheit. So führten wir vor dem 2. Durchgang mit 3:1. Beim Start der 2. Session wurde Igor seiner Favoritenrolle gegen einen starken Witting mit 3:1 gerecht, während sich Peter gegen Philippe der Außenseiterrolle annahm. Beinahe glückte hier eine Sensation, doch eine 2:1-Satzführung konnte nicht genutzt werden, am Ende setzte sich dann doch wieder der bessere Spieler durch(2:3). Leider konnte Stefan nicht an die vorige Leistung anschließen und hatte deshalb gegen Roth mit 0:3 das Nachsehen, somit schmolz unser Vorsprung auf 4:3. Nun startete Durchgang 3 mit dem Spitzenspiel Igor gegen Phil, das sich allerdings nicht zum erwarteten Schlagabtausch entwickelte. Igor dominierte seinen Gegner nach Belieben und fertigte ihn im kürzesten Spiel des Abends mit 11:3, 11:4 und 11:5 ab. Somit war uns ein Unentschieden und ein Punkt garantiert. Peter und Stefan hatten noch die Möglichkeit die vollen Punkte einzufahren. Nach verkorkstem ersten Satz(8:11) kämpfte sich Peter zurück ins Spiel und setzte sich in weiteren 3 knappen Sätzen mit 3:1 durch. Ein 6:3-Sieg stand damit fest. Wittys Sieg über Stefan, der den Klausern zum 5:5 verholfen hätte, zählte somit nicht mehr. Für uns lief an diesem Abend einfach alles zusammen und wir hatten in den entscheidenden Momenten das nötige Glück. Perfekter hätte es kaum laufen können, so kam der Sieg nicht nur für uns (auch für Schalli aus Feldkirch) doch etwas überraschend. Wir bedanken uns bei allen Besuchern aus Klaus und Göfis die sichtlich alle 6 Akteure beflügelten und die Wertigkeit eines solchen Spieles anheben. In den folgenden Runden besucht uns mit dem Tabellenvierten, Altach2, das Team der Stunde. Um gegen sie zu Punkten müssen wir die selbe Leistung erneut abrufen. Die Woche darauf fahren wir zu unserem Angstgegner nach Dornbirn1. Also 2 weitere 4-Punktespiele die Spannung versprechen.

 

Jassen

Drucken

Preisjassen 2016 des UTTC Göfis in der Waldrast

 

Am Samstag den 5.11. lud der UTTC Göfis wieder seine Mitglieder zum alljährlichen Jassen in die Waldrast ein. Nach einem leckeren Schnitzel starteten 20 Jasser und versuchten in den folgenden Stunden den Jasstitel zu ergattern. Zuerst jedoch wurde unser Eins von den Jassern mit Applaus, nach einem grandiosen 6:3 Sieg gegen Klaus, gebührend empfangen. Schon nach den ersten Spielen wurde so richtig nochegjassat. Nach 24 Runden stand dann der Sieger fest. Dieses Mal wurde das Turnier von Karl Lampert, wie die Jahre davor von Manfred Ruppert, perfekt organisiert. Sehr rasch konnte nachdem an allen Tischen fertiggespielt wurde die Auswertung vorgenommen werden. Die Punktezahl des 5. höchsten war dann 1099. Dieses Jahr feierte Peter Gut vor Robert Walser und Markus Schöch den Sieg und darf sich nun ein Jahr lang Jasskönig des UTTC Göfis nennen. Zu erwähnen ist noch die Punktehöchstzahl von Kurt Sonderegger mit 1369. Wer am gestrigen Abend "nünt" war und wer sogar "Doppelt Nünt" war, wird hier nicht weiter erwähnt. Auf ein tolles Jassen im nächsten Jahr freut sich der Vorstand schon jetzt. MFG Seidler Herwig

 

Ehrung Manfred Ruppert

Drucken

 

EHRUNG Manfred Ruppert
 
Anlässlich unserer heurigen JHV im Gasthaus Stein wurde unser Vereinsmitglied Ruppert Manfred für 30jährige Vereinsmitarbeit (Spieler, Trainer, Funktionär, Obmann etc.), früher für den UTTC Frastanz und seit vielen Jahren beim UTTC Göfis geehrt. Kein geringerer als VTTV-Vizepräsident Prodinger Herbert überreichte Manfred das silberne Ehrenzeichen des Landes. Der gesamte Verein wünscht Dir, lieber Manfred, noch viele gemeinsame schöne Stunden im Training, in der Meisterschaft und beim gemütlichen Zusammensitzen. Vielen herzlichen Dank für deine langjährige Mitarbeit und Freundschaft. 
Ehrung Manfred_Homepage-Format


Weiters weisen wir auf den Saisonstart am Samstag dem 1.10. ab 17 Uhr, in der Volksschule Kirchdorf, hin. Wir freuen wir uns auf das Auftaktspiel gegen unsere Feldkircher Freunde und noch mehr über Göfner Zuschauer. 

 

 

Warm-Up-Cup 2016

Drucken

 Warm-Up-Cup 2016
Warm Up_Cup_2016 

Am 11. August trafen, wie jedes Jahr, mehrere Spieler (sowie Freunde und Verwandte) unseres Partnerclubs TTC Guntramsdorf zum jährlichen Trainingslager und dem Turnier in Göfis ein. Unter Leitung von Bundesligacrack Michi Malek wurde von Donnerstag bis Sonntag kräftig trainiert und geschwitzt. Der Höhepunkt neben vielen neuen Freundschaften sind immer tolle Ausflüge, heuer war u.a die Sommerrodelbahn in Laterns dabei. Am letzten Tag veranstalteten wir das traditionelle Turnier - den Warm-Up-Cup, zu dem Freunde des UTTC Göfis eingeladen werden. Von unserem Verein war die LL-Truppe mit Igor Tomic/Peter Gut sowie Stefan Vith/Hannes Matt und das Gespann Joe Konrad/Martin Gröhl dabei. Otto Schönenberger stellte dazu mit Phillip eine reine Liechtensteiner Mannschaft. Heuer war das Mittelfeld äusserst stark besetzt, vom 5 bis 10 Platz konnte fast jede Mannschaft jede schlagen. Nicht nur für den Veranstalter eine äusserst tolle Sache. Weiters möchte sich der UTTC Göfis bei allen Teilnehmern bedanken, es sind alle gekommen die sich angemeldet hatten. Nach vielen tollen Spielen konnte sich unsere Göfner-LL-Mannschaft, Igor und Peter, knapp den 1.Platz erspielen. (3:2 Gu1, 3:1 Fra1, 3:0 LL-Team). Zweite wurde Guntramsdorf 1 mit Michi und Alex (Sieg gegen LL-Team) vor dem Dritten, dem LL-Team mit Witting Michael und Schallegger Thomas(w.o.-Sieg gegen Frastanz). Den guten 4. Platz die sehr starke neue 1. Mannschaft aus Frastanz mit Sino und Manfred Pitschmann, die aufgrund einer Verletzung eine mögliche noch bessere Platzierung verpassten(Sieg gegen Guntramsdorf1). Dahinter klassierten sich Gaissau, Lauterach, Bludenz, Göfis 3 (Hannes/Stefan spielten toll auf), Göfis 2 (Joe/Martin), Gunti 2, Frastanz 2 und Lichtenstein 1.

Der UTTC Göfis bedankt sich bei allen Teilnehmern und wir freuen uns schon euch nächstes Jahr wieder begrüßen zu dürfen. Weiters bedanken möchte ich mich noch bei allen Helfern (Peter, Otto, Silke und natürlich ganz besonders bei meinem Freund Gertschy, der uns wie jedes Jahr toll unterstützt und den Kontakt zwischen unseren Vereinen aufrecht erhält. DANKE

MFG Schöch Markus, UTTC Göfis

 

Kindertraining

Drucken

 

Kindertraining
Das Kindertraining ist voll angelaufen. 6-7 Kinder trainieren mit vollem Eifer jeden Dienstag. Die Freude die  sie dabei haben ist für uns Trainer (Otto, Mario, Manfred und meine Wenigkeit) voll ansteckend. Es sind auch schon große Fortschritte zu erkennen. Beim Schokoeierturnier vor Ostern, eine Idee von Otto, wurde um jedes Ei  gekämpft. Trotz der Unterschiede im Können gehen alle Kinder toll miteinander um. In vergleich zu unseren Mannschaften, die ja praktisch zu 100% aus männlichen Spielern bestehen, sind im Kindertraining momentan nur Mädchen. Dieser Umstand lässt uns für die Zukunft hoffen einmal ein Frauenteam zu haben.

Kindertraining1Kindertraining2Kindertraining3

 

Vereinsmeisterschaft 2016

Drucken

Allgemeine Vereinsmeisterschaft 2016

 

Am letzten Donnerstag, den 18.2.2016 trafen sich 15 Spieler des UTTC Göfis (davon 1 Gastspieler, Peter Lehner - dk für dein Kommen - er erreichte den inoffiziellen 3 Platz) pünktlich in der VS-Halle Göfis. Leider musste Manfred R. kurzfristig krankheitsbedingt absagen-Gute Besserung. Gespielt wurde in 2 Gruppen, dabei jeder gegen jeden. Die 3 und 4 Mannschaft in der Europaleague und die LL-Truppe sowie die 2 Mannschaft in der Championsleague. Dieser Modus hat sich (wie die Teilnehmerzahl eindrücklich beweist) schon jetzt bewährt. Auf 7 Tischen wurde flott um jeden Punkt gekämpft, es waren viele tolle Partien zu sehen und es gab äusserst knappe Matches. In der Europaleague waren am Schluß 3 Spieler mit nur 1 Niederlage - hier mussten die direkten Begegnungen den Ausschlag um den 1 Platz geben. Karl Lampert war der Pechvogel des Tages und wurde mit einer Niederlage nur 3ter. Mikko wurde in der 1 Partie von Herwig überrascht und damit blieb nur der 2 Platz übrig. Vieltrainierer und Kampfmaschine Herwig stellte seine gute Form unter Beweis und gewann die Europaleague. Bravo Herwig (Er ist ein gutes Beispiel wie man mit großem Willen und Einsatzbereitschaft tolle Erfolge feiern kann). Auf dem guten 4 Platz Lukas Schuchter, 5 Tennisass Röby, 6 Edelbert (sein flottes Mundwerk scheint ein gutes gesundheitliches Zeichen zu sein) und 7 Alex Zazworka. In der Championsleague blieben die Überraschungen weitestgehend aus (wenn man von meinem Sieg gegen Stefan mal absieht, er gewann aber gegen Peter Lehner), die beiden klaren Favoriten Peter Gut und Igor Tomic bestritten auch das Finale. Ebendieses Finale hatte alles dabei, was unseren TT-Sport so ausmacht. Super Ballwechsel, ein Außenseiter der mit allen Mitteln (Weitsprung, Schägerbruch, Hallenreinigung) versuchte das Spiel zu gewinnen und sich GUT verkaufte. Trotzdem konnte Igor im 5 Satz noch den halben Gang nach oben schalten und seinen Vorjahrestitel erfolgreich verteidigen. Gratulation Igor und auch an Pedro. Auf dem 3 Platz (etwas überraschend) meine Wenigkeit (Stiegenlaufen hätte ich am nächsten Tag nicht mehr gekonnt-gg) vor Stefan Vith. Auf dem 5. Platz Joe (er konnte Pedro einen Satz abnehmen, hatte aber auch Pech mit vielen "Aus"-Rufen zu unglücklichen Zeitpunkten). Mit viel Motivation aus dem Fürstentum war Mario angereist, er hat sich den Ausgang der einen oder anderen Partie doch wesentlich anders vorgestelltSmile. Trotzdem ist er in der Meisterschaft gleich wie Otto ein sehr wichtiger Bestandteil unserer 2. Mannschaft. Bleibt mir noch den Jungs zu danken, die schon vor 19:00 in der Halle waren und gleich toll mitgeholfen haben alle Tische aufzustellen um pünktlich anzufangen, und all jenen, die mich bei der Turnierleitung unterstützt haben. Danke. Nach den Spielen gings in die Waldrast, wo wir noch toll verpflegt wurden, bevor jeder so um "halbe" nach Hause fuhr. Allen Spielern weiterhin gutes Gelingen auch in der Meisterschaft, wir haben ja mit 2 Mannschaften ehrgeizige Ziele. MFG Markus

 

Vorarlberger UNION-Landesmeisterschaften

Drucken

Göfner Festspiele bei den Vorarlberger UNION-Landesmeisterschaften!
igornator fake

 Mit einer historischen Ausbeute beendeten wir die diesjährige Landesmeisterschaft. Über Edelmetall konnten sich gleich 4 Göfner Spieler freuen. Joe Konrad(1), Markus Schöch(1), Peter Gut(1) und ein überragender Igor Tomic gleich über deren 5 !!!... Den perfekten Start legte Igor bereits am Samstag hin, als er bei den Senioren den vielfachen Champion Fredy Welte besiegte, auch den Rest hinter sich liess und sich somit gleich beim ersten Antreten zum UNION-Senioren-Landesmeister kürte. ... Mit Markus Schöch im Senioren-Doppel hätten die Beiden beinahe noch für eine Überraschung gesorgt, als sie die Topfavoriten aus Altach(Welte/DaCunha) im Finale in den Entscheidungssatz zwangen, dort aber knapp unterlagen(2:3). Platz 2. Tags darauf legten wir nach. Denn mit Markus Schöch und Joe Konrad waren wir im C-Bewerb stark vertreten. Markus hatte Lospech und unterlag dem späteren Sieger, Pitschmann Mandy vom UTTC-Frastanz in Runde zwei. Joe Konrad erwies sich hingegen als der zuverlässige Medaillenlieferant. Wollte es bei den Senioren tags zuvor noch nicht klappen, erreichte er aber im C-Berwerb den starken 3.Rang. Igor stellte am Sonntag seine Doppelqualitäten erneut unter Beweis. Im Mixed-Bewerb an der Seite von Fatma Akyildiz vom UTTC-Lauterach, kamen die Beiden immer besser in Schuss. Im Viertelfinale trafen sie auf die Hörbranzer, Jin/Meusburger, wo sie bereits mit 0:2 in Sätzen mit dem Rücken zur Wand standen.... Doch mit Kampf und einer taktischen Meisterleistung drehten sie den Spiess nochmal um und erreichten das Semifinale, wo die Lustenauer Fruhmann/Hagen warteten. In dieser Partie wuchs die Lauteracherin Fatma über sich hinaus und zeigte tolles Tischtennis. Das Finale war die Belohnung. Die Altacher Kainz/Mayer wurden ihrer Favoritenrolle dann aber gerecht und siegten mit 3:1. Der zweite Platz ist aber ein sensationelles Ergebnis. Dem Ganzen die Krone setzte Igor aber im Herren-Doppel auf. Mit Peter Gut auf Position 1 gesetzt wurden sie der Setzung auch gerecht. Dabei startete dieser Bewerb mit einem Wehrmutstropfen, denn in Runde 2 mussten wir gegen unsere Vereinskollegen, Daniel Doller/Stefan Vith antreten. Diese erwiesen sich allerdings als die härtesten Brocken des gesamten Turniers, denn 2 Satzgewinne(2:3) gelang sonst keinem. Ich wüsste gerne warum die beiden Lausbuben ausgerechnet immer gegen uns ihr bestes Tischtennis zeigen??... Die weiteren Doppel verliefen perfekt und im Finale wartete doch etwas überraschend die Paarung Mayer(Altach)/Pitschmann(Frastanz). Auch hier hatten wir alles unter Kontrolle, bis auf einen kurzen Aussetzer, als wir bei 2:0 in Sätzen und 6:2 im Dritten noch einen Satz verschenkten. Im Vierten machten wir dann aber den Sack zu ...und freuten uns über den zweiten Titel ...für den UTTC-Göfis. Auch die Einzel verliefen erfolgreich. Daniel Doller wurde 5. Im Herren-A-Bewerb, Markus Schöch wurde jeweils 5. im B und C-Bewerb. Und Igor schlug einmal mehr zu. In der Vorrunde hatte er keine Mühe, doch in der 1. Hauptrunde wartete sein Landsmann, Nenad Zunic, vom UTTC-Lustenau. Die beiden Kroaten boten eine Wahnsinns-Show und zeigten Tischtennis vom Feinsten, mit dem besseren Ende für Igor(3:1). Anschliessend besiegte er Maier(3:0) und Schermer(3:1), und zog somit ins Finale ein. Dort wartete Mayer Wolfgang(Altach) welchem sein risikoreiches Spiel meistens aufging. Igor hingegen quetschte in seinem 21. Match an diesem Wochenende seine letzten Reserven heraus, am Ende reichte es nicht zum Dritten Titel(1:3). Seine Ausbeute ist aber ein Wahnsinn. ...5 Finale in 5 Bewerben – 2 x Gold und 3 x Silber.Igor, herzliche Gratulation vom UTTC-Göfis! Now we call you:

...

 

 

 

BESUCHER

Seitenaufrufe : 450165

Wer ist online

Wir haben 5 Gäste online

LIVE-CHAT (bitte immer mit Namen posten)

Letzte Nachricht: 4 Tage, 7 Stunden vergangen
  • J@alle Zusch : Heute Meisterschaftsbeginn 19:45-Zuschauer herzlich willkommen
  • Herwig : INFO: Am 23.2. 17 haben wir in Göfis drei Heimspiele. Daher spielt das 3 von Göfis in der Volksschule Agasella. ACHTUNG DAHER KANN AN DIESEM TAG KEIN HOBBYTRAINING STATTFINDEN!
  • J@Nils : Hi Nils-beim Button Verein steht eine E-mailadresse-melde dich dort-lg Markus
  • Nils : Hallo, ich arbeite seit kurzer Zeit in Dornbirn und suche einen neuen Tischtennisverein in der Region, der am besten Montags trainiert... Wie sieht es da bei euch aus? Gruß Nils
  • J@alle : Bericht der LM folgt....lg
  • Mandy : Igor und Pedro, Grats zum Doppel-Sieg gegen Jäger/Toth. Der pure Wahnsinn Very Happy
  • PeterIninc : Hello. And Bye.
  • PeterIninc : Hello. And Bye.
  • J@alle : Am 26.1.17 wegen Turnerball in Kirchdorf KEIN Training möglich!!!
  • Herwig : Am 10.1.17 startet das Kindertraining! Bis dahin viel Spaß in den Ferien!
  • guest_374 : Eva: kann heute leider nicht dabei sein. Wünsche allen einen schönen Abend. Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!
  • J@alle : ab 19:30!
  • J@alle : Am 22.12 machma a lustiges Weihnachtstraining-hoffe alle kond-lg M
  • Peter : bin schon gespannt, wie 3en gefällt. Daumen werden gedrückt - auf Bericht freue ich mich jetzt schon. Alles Gute.
  • Herwig : Am Sonntag 11.12. spielen unsere Kinder in Hörbranz ihr erstes Nachwuchsligaturnier. Am Start sind Phelia, Vanessa und Maximilian. Also Daumen drücken! Bin schon gespannt, wie sie sich schlagen gegen ihre Altersgenossen aus anderen Vereinen!
Archiv

Smileys
Very HappySmileWinkSadSurprisedShockedConfusedCoolLaughingMadRazzEmbarrassedCrying or Very SadEvil or Very MadTwisted EvilRolling EyesExclamationQuestionIdeaArrowNeutralMr. GreenGeekUber Geek

    kaufmann_logo
Raiffeisenbank Rankweil


Banner Werbung

Banner