Meisterschaft 2004 / 2005


 ( alle Ergebnisse sind im Spielplan enthalten ) 


Meisterschaftsberichte Herbst 2004
( zum direkt anwählen! )


wählen sie die gewünschte Runde aus, um direkt zum gewünschten Beitrag zu kommen !

Göfis 1
Göfis 2
Göfis 3
Göfis 4
-
-
-
9.Runde
9.Runde
     
     
-
-
-
-

 


Meisterschaftsberichte nach Runden sortiert:



1. Runde

 Mannschaft 1:

 Runde 1

 Göfis 1 - Dornbirn 1       3 : 8

 Gegen die Dornbirner Mannschaft haben wir zwar spielerisch
 einigermaßen mitgehalten, jedoch fehlte uns einfach noch die Konstanz
 und der Point-Winner. Mehr gibt’s darüber eigentlich nicht zu schreiben!
 Die Konzentration liegt jetzt beim Feldkirch Auswärts-Match am Montag! 

  Jochum Hämmerle Meusburger w.o Partie
Ruppert E.
1 : 3
2 : 3
0 : 3
-
König F.
0 : 3
---
-
w.o Partie
Schöch M.
0 : 3
-
---
w.o Partie
Tschütscher G.
-
2 : 3
0 : 3
---
Ruppert E. / Schöch M. - Jochum / Hämmerle
2 : 3
w.o Partie
w.o Partie

nach oben     


 Mannschaft 2:

 Runde 1

 Göfis 2 - Gisingen 2       10 : 0

 Nach mehreren Abgängen bei unserem Gegner Gisingen spielte praktisch
 die Mannschaft aus der letztjährigen 5.Klasse gegen uns.
 Dies spiegelte sich auch im Ergebnis wider. Unsere Nachbarn hatten nicht
 den  „Funken“ einer Chance und wurden mit einem 10:0 „heimgeschickt“ !
 So kann es ruhig weitergehen, dies ist die richtige Medizin für das
 nächste Spiel in Rankweil.

  Neier Büchel Schönberger Kohler
Macek K.
---
3 : 1
3 : 0
-
Purtscher A.
3 : 0
---
-
3 : 0
Vith St.
3 : 0
-
---
3 : 0
Tschann M.
-
3 : 0
3 : 1
---
Macek / Vith - Neier / Büchel
3 : 1
Purtscher / Tschann - Schönberger / Kohler
3 : 0

nach oben    


 Mannschaft 3: 

 Runde 1

 Gaißau 2 - Göfis 3       6 : 8

 Zum Auftakt in der neuen Saison, mussten wir als Aufsteiger in Gaißau antreten.
 Es entwickelte sich ein Kampf auf Biegen + Brechen, in dem Gaißau 2
 den Kürzeren zog! Besonders zu erwähnen war die starke Leistung
 unseres „Jolly Jokers“ Herwig Bischof, der den verletzten Elmar Tomaselli
 würdig ersetzte. Der gesamten Mannschaft gebührt für diese Leistung
 ein besonderes Lob.

  Lampert K. Bischof H. Purtscher W. Heinzle St.
Grundner
3 : 0
2 : 3
3 : 2
-
Sohrmann
0 : 3
2 : 3
-
2 : 3
Fuchs
3 : 2
-
3 : 2
3 : 1
Haselwanter
-
0 : 3
0 : 3
0 : 3
Grundner / Haselwanter - Lampert / Purtscher
0 : 3
Sohrmann / Fuchs - Bischof / Heinzle
3 : 1

nach oben    


 Mannschaft 4: 

 Runde 1

 Frastanz 5 - Göfis 4       5 : 8

 Mit einem erfreulichen Sieg kehrte die 4. Mannschaft aus Frastanz zurück.
 Andrea und Robert gewannen alles, was es zu gewinnen gab.
 Johannes steuerte einen wichtigen Sieg zum Gesamterfolg bei.

  Walser R. Halbritter A. Lampert A. Mayer J.
Gruber Ch.
0 : 3
3 : 1
0 : 3
-
Bertsch
0 : 3
3 : 0
-
3 : 1
Gruber V.
0 : 3
-
0 : 3
2 : 3
Hepberger
-
3 : 1
0 : 3
---
Gruber / Bertsch - Walser / Mayer
3 : 1
Gruber / Hepberger - Halbritter / Lampert
1 : 3

nach oben    


2. Runde

 Mannschaft 1:

 Runde 2

 Feldkirch 2 - Göfis 1      5 : 8

 Günter Tschütscher in Form seines Lebens !!! Nach einem „ Hunds – Doppel „ mit Partner  Franco war Günter nicht mehr zu bremsen. 3 Einzelpartien Von IHM waren seine
 SUPER AUSBEUTE gegen die starken Feldkircher. Gott sei Dank gewannen
 Edi + Markus nach 0 : 2 Satz Rückstand IHR Doppel gegen Mitterer / Ender !
 Franco schonte sich gegen Schallegger und Mitterer, gewann
 dafür gegen Philipp Ender ! Weiter Punkte scorten Edi ( 2 Siege gegen
 Mitterer und Pretterhofer ), und einen Sieg steuerte Mannschaftsführer
 Markus bei, der gegen Mitterer das erste Mal VERLOR !
 Gratulation an alle, denn gegen Mitaufsteiger zu punkten zählt doppelt !
 Schauen wir mal wie das Spiel gegen die HARDER „ Landesligatruppe“ läuft !

  Schallegger Mitterer Pretterhofer Ender
Ruppert E.
1 : 3
3 : 1
3 : 1
-
König F.
0 : 3
0 : 3
-
3 : 1
Tschütscher G.
3 : 2
-
3 : 2
3 : 2
Schöch M.
-
1 : 3
3 : 2
--
Schallegger / Pretterhofer - König / Tschütscher
3 : 0
Mitterer / Ender - Schöch / Ruppert
2 : 3

nach oben     


 Mannschaft 2:

 Runde 2

 Rankweil 2 - Göfis 2      4 : 8

 Angeführt von einem überragenden "Kamikaze" Stefan Vith spielte sich unsere Mannschaft
 fast in einen Spielrausch. Mit Ausnahme vom Mannschaftsführer Manfed (der seine
 Nerven zu Hause ließ), der aber dann doch noch eine Partie gegen Knecht für sich  entscheiden konnte. Andy siegte gegen Scheidbach und Ludescher und Wolfi zeigte seine  Routine gegen Ludescher. Alles in allem war es eine sehr gute Vorstellung.
 Mann des Abends war sicherlich unser Jungboy Stefan, mit 3 Einzelsiegen
 und dem Doppelsieg mit Andy.

  Vith St. Purtscher A. Purtscher W. Tschann M.
Fritz
0 : 3
3 : 0
3 : 1
-
Scheidbach
0 : 3
1 : 3
-
3 : 0
Knecht
1 : 3
-
---
1 : 3
Ludescher
-
1 : 3
1 : 3
---
Fritz / Scheidbach - Purtscher W. / Tschann
3 : 2
Knecht / Ludescher - Vith / Purtscher A.
0 : 3

nach oben    


 Mannschaft 3: 

 Runde 2

 Göfis 3 - Gisingen 2        10 : 0

 Unsere Freunde aus Gisingen mussten innerhalb von einer Woche zum
 zweiten Male in Göfis antreten und wurden wieder mit der Höchststrafe
 von 10 : 0 " heimgeschickt " ! Unsere 3. Mannschaft wurde ihrer Favoritenrolle
 voll gerecht und landete einen überzeugenden und auch in dieser Höhe
 verdienten Sieg ! Bravo ! Nur weiter so !

  Kohl Büchel Allgäuer Schönberger
Macek Klaus
--
3 : 0
3 : 0
-
Tomaselli Elmar
3 : 0
--
-
3 : 0
Bischof Herwig
3 : 0
-
--
3 : 0
Heinzle Stefan
-
3 : 1
3 : 1
--
Macek / Tomaselli - Allgäuer / Schönberger
3 : 0
Bischof Heinzle - Kohl / Büchel
3 : 0

nach oben    


 Mannschaft 4: 

 Runde 2

 Göfis 4 - Götzis 4       8 : 2

 Die Mannschaft behauptete sich gegen Götzis 4 mit einem
 klaren 8 : 2 Sieg ! Bis auf 2 Matches waren alle Spiele in drei
 Sätzen entschieden. In der nächsten Runde wartet dann Bludenz auf uns !

  Ellensohn Gumilar Brugger Gut
Schöch Eva
--
3 : 0
3 : 0
-
Lampert Andrea
0 : 3
--
-
3 : 0
Ruppert Manfred
3 : 0
-
--
3 : 0
Mayer Johannes
-
2 : 3
3 : 0
---
Schöch / Lampert - Ellensohn / Gumilar
3 : 0
Ruppert / Mayer - Brugger / Gut
3 : 1

nach oben    


3. Runde

 Mannschaft 1:

 Runde 3

 Göfis 1 - Hard 1       1 : 9

 Obwohl wir als klare Favoriten in diese Partie gingen,
 verloren wir mit viel Pech, knapp 1 : 9 !
 Wobei wir einer Meinung sind, dass Mannschaften die zu
 feige sind aufzusteigen, boykotiert gehören !
 Fazit: Gegen Bregenz greifen wir wieder voll an ! 

  Samonig Fischer Deflorian Pratzer
Schöch M.
-
3 : 1
2 : 3
-
König F.
0 : 3
---
-
0 : 3
Ruppert E.
0 : 3
-
---
2 : 3
Tschütscher G.
-
1 : 3
0 : 3
---
Ruppert / Schöch - Samonig / Pratzer
1 : 3
König / Tschütscher - Fischer / Deflorian
0 : 3

nach oben     


 Mannschaft 2:

 Runde 3

 Göfis 2 - Lochau 3       9 : 1

 Die 3. Mannschaft von Lochau war mit derer, die letzte Saison gespielt hatte,
 nicht mehr zu vergleichen. Die jetzige präsentierte sich bedeutend schwächer.
 So war es von Anfang an für uns ein "leichtes" Spiel. Einzig Purtscher Andreas
 musste sich in einem 5 Satz - Krimi dem Lochauer Kupsch geschlagen geben.
 Gesamt gesehen war es eine solide Mannschaftsleistung mit einem nie gefährdeten Sieg.
 Jetzt heißt es volle Konzentration auf das nächste Spiel in Götzis!

  Kupsch Uhlemann Schumach Hehl
Macek K.
---
3 : 0
3 : 0
-
Vith St.
3 : 1
---
-
3 : 0
Purtscher A.
2 : 3
-
---
3 : 0
Tschann M.
-
3 : 1
3 : 1
---
Macek / Vith - Schumach / Hehl
3 : 0
Purtscher / Tschann - Kupsch / Uhlemann
3 : 1

nach oben    


 Mannschaft 3: 

 Runde 3

 Altach 3 - Göfis 3       8 : 2

 Nichts zu bestellen gab es in Altach. Mit Kabas und Müller waren zwei
 überstarke Gegner zu bekämpfen. Karl besorgte im Einzel und zusammen
 mit Ulli im Doppel für die Ehrenpunkte.

  Tomaselli E. Kowatsch U. Heinzle St. Lampert K.
Kabbas
-
3 : 0
3 : 0
-
Müller
3 : 0
-
-
3 : 1
Fromm
3 : 2
-
-
1 : 3
Woller
-
3 : 0
3 : 0
-
Kabbas / Müller - Tomaselli / Heinzle
3 : 0
Woller / Fromm - Kowatsch / Lampert
1 : 3

nach oben    


 Mannschaft 4: 

 Runde 3

 Bludenz 5 - Göfis 4       7 : 7

 Nach den beiden Siegen zu Saisonstart fuhren wir voll Optimismus nach Bludenz.
 Bei einem ausgeglichenem Kampf gab es eine gerechte Punkteteilung !
 Andreas H. konnte nach einem 0 : 2 Rückstand noch ein 3 : 2 heimspielen,
 womit das Unentschieden gesichert werden konnte. Auch Susi K. mit
 2 Siegen war mehr als nur Ersatz ! Bravo !!

  Ruppert M. Kaufmann S. Halbritter A. Mayer J.
Frank
0 : 3
3 : 2
3 : 1
-
Schuster
0 : 3
0 : 3
-
3 : 1
Laublättner
0 : 3
-
3 : 0
3 : 0
Schuster
-
0 : 3
2 : 3
3 : 1
Frank / Schuster - Ruppert / Kaufmann
0 : 3
Laublättner / Schuster - Halbritter / Mayer
3 : 0

nach oben    


4. Runde

 Mannschaft 1:

 Runde 4

 Bregenz 1 - Göfis 1      7 : 7

 Nach Doppeln 1 : 1 ( Edi und Markus gewannen gegen Wollendorfer / Ritter )
 zogen wir schnell auf 5 : 2 davon. Doch wer gedacht hatte, das Ding ist
 gegessen, wurde schon bald eines besseren belehrt ! Nach 13 gespielten
 Runden lagen wir sogar mit 6 : 7 in Rückstand. Gott sei Dank konnte
 Markus seine Nerven gegen Burkhart halbwegs im Zaum halten und erkämpfte
 den wichtigen Sieg zum 7 : 7 unentschieden ! Hervorzuheben die
 mannschaftliche Geschlossenheit. Edi 2 Siege, Markus ebenfalls, und Günter
 und Franco gewannen je 1 Partie ! Ob dies jedoch Fleisch oder Fisch war,
 konnte im Anschluss im Gasthaus Schwanen in Dornbirn nicht restlos geklärt werden.
 Nun ist 1 Woche Pause, dann kommt das Heimspiel gegen die starken Lustenauer.
 Das Ziel ist klar: Minimum einen Punkt !!

  Ruppert E. König F. Tschütscher G. Schöch M.
Riedener
3 : 0
3 : 0
3 : 0
-
Wollendorfer
2 : 3
2 : 3
-
3 : 2
Ritter
1 : 3
-
3 : 0
1 : 3
Burkhart
-
3 : 2
0 : 3
1 : 3
Riedener / Burkhart - König / Tschütscher
3 : 2
Wollendorfer / Ritter - Ruppert / Schöch
2 : 3

nach oben     


 Mannschaft 2:

 Runde 4

 Götzis 2 - Göfis 2      2 : 8

 In der 4. Runde hatten wir beim Aufsteiger Götzis 2 anzutreten. Das einzige Ziel, daß die  Götzner für diese Saison vorgenommen haben, heißt Klassenerhalt !!
 Da wir ( Göfis 2 ) zu den "Favoriten" auf den Aufstieg in die 3. Klasse gelten,
 war diese Begegnung ein "ungleicher Kampf". Wir ließen nie den Zweifel aufkommen,
 wer als Sieger die Halle verlassen wird. Lediglich das Doppel Purtscher/Tschann
 ( "ein Bild des Jammers" ) und Tschann M. selbst ("unter jeder Kritik") liessen 2 Punkte zu.
 Dieser Sieg kann unter der Katagorie "Arbeitssieg" eingstuft werden, nicht mehr. Jetzt kommt  zum Glück eine Woche Pause (Schulferien!). Dadurch kann eine gewisse Person
 (Tschann Manfred) schauen, daß sie wenigstens wieder auf "Normalform" kommt!

  Macek K. Vith St. Tschann M. Purtscher W.
Stock
-
0 : 3
1 : 3
-
Rzipa
0 : 3
-
-
1 : 3
Höbenreich
0 : 3
-
-
1 : 3
Wille
-
2 : 3
3 : 2
-
Rzipa / Höbenreich - Macek / Vith
1 : 3
Stock / Wille - Tschann / Purtscher
3 : 0

nach oben    


 Mannschaft 3: 

 Runde 4

 Göfis 3 - Rankweil 2        4 : 8

 Schade ! In diesem 4 Punkte - Spiel wäre wirklich mehr zu holen gewesen.
 Leider war Herwig an diesem Abend im wahrsten Sinne des Wortes nicht anwesend !
 Elmar hingegen scheinen die Rank’ler langsam zu liegen, er machte 2 Siege !
 Stefan H. würde der ein oder andere Trainingsabend auch nicht schaden.

  Fritz Knecht Scheidbach Ludescher
Lampert K.
0 : 3
0 : 3
3 : 0
-
Heinzle St.
0 : 3
1 : 3
-
3 : 1
Tomaselli E.
3 : 1
-
--
3 : 0
Bischof H.
-
0 : 3
0 : 3
--
Lampert / Tomaselli - Fritz / Knecht
0 : 3
Bischof / Heinzle - Scheidbach / Ludescher
0 : 3

nach oben    


 Mannschaft 4: 

 Runde 4

 Göfis 4 - Lustenau 7      8 : 5

 Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung, konnten wir unseren Gegner
 verdient besiegen ! Mit diesem Erfolg haben wir die Tabellenführung übernommen.
 Unsere Aushilfe „ Röbi „ konnte 2 Siege verbuchen, das nennt man guten Ersatz !
 Eva hatte diesmal ihre Nerven im Griff, und konnte auch 2 Siege verbuchen.
 Leider etwas glücklos verlief es für Andrea, die aber nächstes mal wieder voll angreifen wird !

  Hagen Pfeiffer Pozzera Hämmerle
Ruppert M.
3 : 1
3 : 0
3 : 2
-
Walser R.
3 : 1
0 : 3
-
3 : 0
Schöch E.
0 : 3
-
3 : 2
3 : 0
Lampert A.
-
1 : 3
2 : 3
---
Schöch / Lampert - Pozzera / Hämmerle
0 : 3
Ruppert / Walser - Hagen / Pfeiffer
3 : 1

nach oben    


5. Runde

Mannschaft 1:

 Runde 5

 Göfis 1 - Lustenau 3       8 : 6

 Obwohl Lustenau noch voll in die Trickkiste griff, ( Kürsteiner Andy war nicht dabei )
 erkämpften wir durch eine SUPER Mannschaftsleistung einen knappen, aber völlig
 verdienten 8 : 6 SIEG ! Oldy ( Baumeister!! ) EDI wollte unbedingt in 5 Sätzen gewinnen,
 und tat dies gegen Frühmann ( ehemals Vetter Birgit ) und Grüninger. Günter spielte
 auch wieder super, er gewann gegen Egon Müller und die entscheidende Partie gegen
 den unangenehm spielenden Grüninger ! Markus holte ebenfalls 2 Punkte
 ( gegen Frühmann und Egon Müller ). Das Doppel Markus / Edi staunte nicht schlecht –
 sogar unser viel gescholtenes 2er – Doppel gewann sensationell gegen
 Frühmann / Herburger !
 
Fazit: Wieder 2 wichtige Punkte für den Klassenerhalt !

  Frühmann Müller Herburger Grüninger
König F.
1 : 3
0 : 3
1 : 3
-
Schöch M.
3 : 1
3 : 1
-
0 : 3
Ruppert E.
3 : 2
-
0 : 3
3 : 2
Tschütscher G.
-
3 : 1
1 : 3
3 : 0
Ruppert / Schöch - Müller / Grüninger
3 : 1
König / Tschütscher - Frühmann / Herburger
3 : 2

nach oben     


 Mannschaft 2:

 Runde 5

 Göfis 2 - Gaißau 2      9 : 1

 Wir gingen als klare Favoriten gegen die Mannschaft aus Gaißau in dieses Spiel.
 Dementsprechend war der Spielverlauf, da wir die Gaißauer nicht unterschätzten
 und wir konzentriert am Werken waren. Als einziger musste sich Andi Purtscher
 In einem spannendem 5 - Satz "Krimi" dem Gaißauer Horvarth geschlagen geben !
 Nun folgen die nächsten 2 Wochen die „ Spiele der Wahrheit „ gegen die dichten
 Konkurrenten Altach 3 und Lustenau 5 !

  Horvarth Fuchs Grundner Wendel
Macek K.
---
3 : 0
3 : 0
-
Vith St.
3 : 1
---
-
3 : 0
Purtscher A.
2 : 3
-
---
3 : 0
Tschann M.
-
3 : 1
3 : 2
---
Macek / Vith - Grundner / Wendel
3 : 0
Purtscher / Tschann - Horvarth / Fuchs
3 : 2

nach oben    


 Mannschaft 3: 

 Runde 5

 Lustenau 5 - Göfis 3       9 : 1

 Die Partie in Lustenau war zu Ende wie sie für uns begann!
 Die alten Haudegen Baumann, König, Troy und Vetter spielten ihre Routine aus.
 Unser Silberpfeil Elmar der momentan in Top-Form spielt, holte für uns den Ehrenpunkt !  Abhacken und auf das nächste Spiel konzentrieren :) !!!

  Tomaselli E. Purtscher W. Lampert K. Heinzle St.
Baumann
-
3 : 0
3 : 1
-
Vetter
0 : 3
-
-
3 : 0
Troy
3 : 0
-
-
3 : 0
König
-
3 : 2
3 : 0
-
Baumann / Vetter - Tomaselli / Purtscher
3 : 0
Troy / König - Lampert / Heinzle
3 : 0

nach oben    


 Mannschaft 4: 

 Runde 5

 Klaus 5 - Göfis 4       3 : 8

 Einen ungefährdeten Auswärtssieg gab es für die 4.te Mannschaft
 in Klaus ! Von Anfang an wurde konzentriert gespielt und die junge
 Klauser Mannschaft musste bald einsehen, dass es an diesem Abend für
 sie nichts zu gewinnen gab. Andrea und Eva werden von Runde zu Runde
 sicherer in ihrem Spiel, was sich auch im Ergebnis niederschlägt ! Bravo !!

  Ruppert M. Schöch E. Lampert A. Mayer J.
Summer
2 : 3
1 : 3
1 : 3
-
Paterno
0 : 3
-
-
3 : 0
Ranninger
0 : 3
-
-
3 : 0
Frick
-
0 : 3
1 : 3
-
Paterno / Frick - Schöch / Lampert
0 : 3
Summer / Ranninger - Ruppert / Mayer
3 : 1

nach oben    


6. Runde

 Mannschaft 1:

 Runde 6

 Lauterach 1 - Göfis 1      8 : 4

 Obwohl unser bester Mann ( servus Günter, wo bisch gsi ?? ) durch Abwesenheit
 glänzte, spielten wir noch verbissen um jeden Punkt. 8 : 4 ging das Match letztendlich
 für die jungen Lauteracher aus, die mit Andi Kalb wirklich einen Superspieler
 ( spielerisch top, und auch sportlich fair ! ) in ihren Reihen hatten. Doch zum Anfang ! Nach  Doppeln stand es 1 : 1 ( Markus und Edi gewannen gegen Bilgeri/ Peter souverän 3 : 1 ).  Franco spielte wiederum sehr unglücklich 2 knappe 5-Satz Niederlagen. Edi hatte wieder
 den berühmten Häuslbauer-Kampfgeist in die Waagschale geworfen und siegte gegen
 Bilgeri, wie könnte es anders sein – in 5 Sätzen ! Herwig unser Underdog, spielte brav, und
 verlor ebenfalls mit 2 knappen Niederlagen, einen davon gegen Peter Stefan 3x in der  Verlängerung. Ja und Markus hatte eine Sternstunde und siegte gegen Schwärzler 3 : 2, und
 Bilgeri Sarah klopfte er mit 3 : 0 vom Tisch, bis dann bei Kalb Andi endgültig Schluss war.
 ( diese Partie verlor er mit 1 : 3 ! ). Trotzdem eine sehr gute Mannschaftsleistung, die volle
 Konzentration gilt jetzt dem nächsten Heimspiel gegen die sehr starken Feldkircher.
 Ziel: Wir möchten ohne Druck den ein oder anderen Punkt erspielen !

  König F. Schöch M. Ruppert E. Bischof H.
Schwärzler
3 : 2
2 : 3
3 : 0
-
Kalb
3 : 0
3 : 1
-
3 : 0
Peter
3 : 2
-
-
3 : 0
Bilgeri
-
0 : 3
2 : 3
-
Peter / Bilgeri - Schöch / Ruppert
1 : 3
Schwärzler / Kalb - König / Bischof
3 : 0

nach oben     


 Mannschaft 2:

 Runde 6

 Altach 3 - Göfis 2      7 : 7

 Wir hatten in der 6. Runde in Altach gegen den unmittelbaren Konkurrenten um den
 Aufstieg anzutreten. Uns war von Anfang klar, daß dies eine ganz "harte Nuß" wird.
 So kam es dann auch! In diesem "Spitzenspiel" ( hat es sich verdient!) wurde auch gar
 nichts "geschenkt"! Es entwickelte sich ein Kampf auf "Biegen und Brechen"!
 Schlußendlich trennte sich man dann mit einem gerechten Remis!!
 Besonders erwähnen möchte ich Macek Klaus, der trotz Verletzung an der Schlaghand,
 mit großem Kampfgeist ( zwei 5-Satz Siege!) und natürlich Können, alle 3 Einzelspiele für
 sich entscheiden konnte und zusätzlich das Doppel mit Vith Stefan. Bravo! Großes Lob
 geht auch an Vith Stefan, der trotz Verkühlung sich "durchbiss" und 2 Einzelsiege
 plus Doppel verbuchen konnte. Unglücklich kämpfte Tschann Manfred, der zwar einen  Einzelsieg erreichte, aber bei den beiden Niederlagen im Einzel jeweils Matchball hatte!
 Das Fazit aus diesem Spiel ist, daß wir voll im Rennen um den Aufstieg bleiben und so mit  großer Zuversicht nächste Woche daheim gegen Lustenau ("Aufstiegskanditat")
 ins Spiel gehen können!

  Macek K. Purtscher A. Vith St. Tschann M.
Müller
2 : 3
3 : 0
3 : 1
-
Kabbas
2 : 3
3 : 1
-
3 : 2
Woller
0 : 3
-
1 : 3
2 : 3
Plesa
-
3 : 1
2 : 3
3 : 2
Müller / Kabbas - Purtscher / Tschann
3 : 0
Woller / Plesa - Macek / Vith
0 : 3

nach oben    


 Mannschaft 3: 

 Runde 6

 Göfis 3 - Lochau 3        10 : 0

 Was soll ich schreiben ? Im Fußball würde man sagen, das war eine "gmahte Wiesn"!!
 Der Grund für diesen klaren Sieg war leicht zu beantworten. Die Lochauer hatten in dieser  Woche große Personalsorgen und schickten daher fast lauter Nachwuchsspieler nach Göfis,  die nicht einmal "5. Klasse-Niveau" hatten. Man muß Ihnen aber groß anrechnen, daß
 Sie trotz aller Probleme zu viert in Göfis angetreten sind.
 Zum Spiel ist nicht viel zu sagen, so einseitig war die Partie! Die Begegnung dauerte 
 insgesamt etwas mehr als eine Stunde, das wars!

  Hehle Topitsch E. Kunschick Topitsch A.
Lampert K.
-
3 : 0
3 : 2
-
Heinzle St.
3 : 0
-
-
3 : 0
Tomaselli E.
3 : 0
-
--
3 : 0
Kowatsch U.
-
3 : 0
3 : 0
--
Lampert / Kowatsch - Hehle / Kunschick
3 : 1
Tomaselli / Heinzle - Topitsch / Topitsch
3 : 0

nach oben    


 Mannschaft 4: 

 Runde 6

 Göfis 4 - Zumtobel 2       7 : 7

 Das war knapp. Gegen den stärksten Gegner in der laufenden Meisterschaft
 gab es schlußendlich ein gerechtes Unentschieden. 6 : 4 lagen wir schon zurück
 um dann doch noch einen Punkt zu retten. Der Einsatz und Kampfgeist stimmt.
 Bei einem gleichwertigen Gegner sieht man die Grenzen bei unsern Nachwuchsspielern
 mehr als deutlich. Kurioses am Rande. Manfred u. Andreas verloren den 1.Satz im Doppel
 mit 11:0, ehe man doch noch in 5 Sätzen gewinnen konnte.

  Niederl Rusch Köchle Klöb
Ruppert M.
3 : 0
3 : 0
3 : 0
-
Schöch E.
1 : 3
3 : 0
-
3 : 0
Lampert A.
1 : 3
-
3 : 0
0 : 3
Halbritter A.
-
1 : 3
0 : 3
0 : 3
Ruppert / Halbritter - Rusch / Köchle
3 : 2
Schöch / Lampert - Niederl / Klöb
1 : 3

nach oben    


7. Runde

 Mannschaft 1:

 Runde 7

 Göfis 1 - Feldkirch 1      1 : 9

 Die in allen belangen besseren Feldkircher siegten auch in dieser Höhe verdient mit 9 zu 1.
 Leider konnten wir an die Form vorheriger Partien in keinster Weise anknüpfen, sodass wir  machtlos in dieses DEBAKEL schlitterten. Ttrotzdem muss gesagt werden dass es vor allem
 an der starken Vorstellung des Gegners lag, dass dieses Ergebnis zustandekam.
 Wir hoffen jetzt dass wir nächste Woche in Frastanz mehr Gegenwehr leisten können - ein  Punktezuwachs ist angesichts des Frastanzer Kaders aussichtslos, trotzdem wird jeder sein  bestes geben!

nach oben     


 Mannschaft 2:

 Runde 7

 Göfis 2 - Lustenau 5       8 : 4

 In der 7. Runde der 4. Landesklasse kam es in der Göfner Turnhalle
 zum "Gipfelspiel" ( Erster - Zweiter ) ! Wir stellten uns von Anfang an darauf ein,
 daß wir nur mit grösster Konzentration und Willensstärke in dieser wichtigen Begegnung  bestehen können. Dementsprechend gingen wir auch in dieses Spiel! Bei den beiden  Doppelbegegnungen waren wir einmal nicht gerade vom Glück "verfolgt", denn wir konnten  trotz zweier Matchbälle das Spiel nicht zu unseren Gunsten entscheiden und verloren,
 konnten aber mit der 1:1 Bilanz im Doppel das Spiel offenhalten. Jetzt aber kam
 unsere "große" Zeit ! Mit teils sehenswertem Tischtennis konnten wir auf 6 : 2 (!) davonziehen!
 Die Lustenauer gaben sich aber nicht geschlagen und konnten noch einmal auf 4 : 6  verkürzen. Zum Glück hatten wir aber jetzt unsere 2 grossen "Trümpfe" (Macek Klaus und
 Vith Stefan) die hielten, was sie versprachen und konnten mit ihren 2 Einzelsiege den "Sack"  zumachen! BRAVO! Besonderes Lob möchte ich Purtscher Andreas aussprechen, der sich
 zur Vorwoche erheblich gesteigert hatte und 2 Siege (!) zum Mannschaftserfolg beisteuerte!!  Das Gegenteil war Tschann Manfred, der wieder einmal enttäuschte und sogar ohne (!)  Satzgewinn blieb! Zum Glück haben wir aber ja unsere zwei "Asse" ( Macek Klaus,
 Vith Stefan ), die wieder voll überzeugten und insgesamt 6 (inklusive Doppel) der 8 Punkte  erkämpften. Hut ab!! Mit diesem Sieg haben wir einen großen Schritt Richtung  Herbstmeistertitel gemacht ! Weiter so !!

  Vetter Baumann Troy König
Macek K.
3 : 0
3 : 2
3 : 1
-
Vith St.
3 : 1
3 : 2
-
2 : 3
Purtscher A.
3 : 0
-
---
3 : 1
Tschann M.
-
0 : 3
0 : 3
---
Macek / Vith - Vetter / Baumann
3 : 1
Purtscher / Tschann - Troy / König
2 : 3

nach oben    


 Mannschaft 3: 

 Runde 7

 Kennelbach 4 - Göfis 3       7 : 7

 Letztendlich zu einem Krimi entwickelte sich die Partie in Kennelbach.
 Nach den verlorenen  Doppeln geriet unsere Mannschaft sogar mit 2:7 in Rückstand.
 Mit vollem Einsatz und den richtigen Tipps der Kollegen konnte doch
 noch ein 7:7 erreicht werden. Elmar und Karl  konnten den Angstgegner „wolmay“
 mit jeweils 3:0 besiegen..

  Purtscher W. Lampert K. Heinzle St. Tomaselli E.
Vogelmann
0 : 3
0 : 3
3 : 1
-
Bozic
3 : 2
1 : 3
-
3 : 1
Schwarz
3 : 2
-
1 : 3
2 : 3
Mayer
-
0 : 3
3 : 0
0 : 3
Vogelmann / Mayer - Purtscher / Tomaselli
3 : 2
Bozic / Schwarz - Lampert / Heinzle
3 : 1

nach oben    


 Mannschaft 4: 

 Runde 7

 Altach 6 - Göfis 4       2 : 8

 Einen klaren 8 : 2 Sieg feierten wir gegen Altach !
 Obwohl das Ergebnis auf eindeutige Spiele vermuten ließe,
 gab es während ein paar Matches doch den ein oder anderen Stolperstein !
 Die jungen Altacher Spieler schlugen sich nämlich tapfer und setzten sich gut zur Wehr.  Schlußendlich wieder 2 Punkte die uns dem Aufstieg näher bringen !

  Ruppert M. Schöch E.. Lampert A. Halbritter
Amann
-
1 : 3
1 : 3
-
Loacker
0 : 3
-
-
3 : 0
Koneta
0 : 3
-
0 : 3
3 : 1
Begle
-
0 : 3
2 : 3
-
Amann / Begle - Ruppert / Halbritter
0 : 3
Loacker / Koneta - Schöch / Lampert
1 : 3

nach oben    


8. Runde

 Mannschaft 1:

 Runde 8

 Frastanz 3  - Göfis 1      8 : 4

 Auch gegen unsere Freunde aus Frastanz lag leider trotz zwischenzeitlichem Stand von 4:4  ein Punktgewinn in weiter Ferne. Nach Doppeln noch 1:1 (wieder mal Edi und Markus)  konnten in den Einzeln auch nur diese 2 Spieler punkten. Edi gewann gegen Kurtl Morscher
 (dem Geburtstagkind noch einen Dank für die bezahlten Getränke) und verlor denkbar knapp  gegen Peter Rinderer. Markus gewann gegen Hartmann Wolfi und Rudi Hatzl, leider verlor
 er danach gegen Rinderer, sodass die Partie vorbei war.
 FAZIT : Wenn wir es schaffen mal ohne "NULLER" gegen unseren nächsten Gegner
             aus Hörbranz zu spielen,ist ein Punktgewinn möglich !!

  Schöch M. König F. Ruppert E. Tschütscher G.
Rinderer
3 : 1
3 : 0
3 : 2
-
Hartmann
1 : 3
3 : 0
-
3 : 1
Hatzl
2 : 3
-
-
3 : 2
Morscher
-
3 : 0
0 : 3
---
Hatzl / Morscher - Schöch / Ruppert
2 : 3
Rinderer / Hartmann - König / Tschütscher
3 : 1

nach oben     


 Mannschaft 2:

 Runde 8

 Kennelbach 4 - Göfis 2      1 : 9

 Im letzten "offiziellen" Spiel (Göfis 2 - Göfis automatisch 10:0) der Herbstmeisterschaft
 ging es zum Auswärtsspiel nach Kennelbach. Wir waren vorgewarnt, da sie ja in der
 Vorwoche gegen unsere 3. Mannschaft immerhin ein 7:7 erreichen konnten.
 Dementsprechend "ernst" gingen wir zur Sache und dies war auch gut so.
 Diese Kennelbacher waren keineswegs zu unterschätzen. Obwohl am Schluß ein ganz klares  Resultat zustandekam, hatten wir gehörig zu kämpfen!
 Durch diesen Sieg ist nun der Herbstmeistertitel gesichert!! Ich muß der ganzen
 Mannschaft zu den gezeigten Leistungen im Herbstdurchgang ein großes Lob aussprechen!
 Als schöner Ausklang spielen wir nun nächste Woche ein "Freundschaftsspiel"
 gegen unsere 3. Mannschaft, dies wird garantiert auch eine "Prestigesache"!!
 Zum Schluß wünsche ich den Spielern der 2. Mannschaft eine erholsame "Winterpause"
 (im Februar gehts wieder los), damit wir im Frühjahr mit frischem Elan das Ziel "Aufstieg
 in die 3. Landesklasse" verwirklichen können!

  Macek K. Vith St. Purtscher A. Tschann M.
Schedler
-
0 : 3
1 : 3
-
Schwarz
0 : 3
-
-
0 : 3
Mayer
0 : 3
-
-
3 : 2
Vogelmann
-
2 : 3
2 : 3
---
Schedler / Vogelmann - Macek / Vith
0 : 3
Schwarz / Mayer - Tschann / Purtscher
1 : 3

nach oben    


 Mannschaft 3: 

 Runde 8

 Göfis 3 - Götzis 2        8 : 2

 Das letzte Spiel der Herbstsaison der 3. Mannschaft endete mit einem klaren 8:2 Sieg
 gegen den Gast aus Götzis. Schon von Beginn an waren wir konzentriert und gewannen  dadurch beide Doppelspiele. In diesem tollen Spielfluß ging es auch weiter und somit war  unseremHeimsieg nichts mehr im Wege. Die gut spielenden Gäste aus Götzis kamen auch  noch zu zwei Siegen. Im Seniorenduell Tomaselli Elmar gegen Rzipa Richard, mußte sich
 unser Silberpfeil mächtig anstrengen, damit er zu einem Sieg gelang. Anschließend ans
 Spiel wurde mitunseren Freunden aus Götzis in der Waldrast ein Bier getrunken.
 Als Manschaftsführer der 3. Manschaft möchte ich mich für den guten
 Zusammenhalt und den Teamgeist in der Manschaft bedanken.

  Rzipa Loacker Wille Höbenreich
Lampert K.
-
3 : 2
1 : 3
-
Purtscher W.
3 : 0
-
-
3 : 2
Tomaselli E.
3 : 1
-
--
3 : 0
Heinzle St.
-
0 : 3
3 : 2
--
Lampert / Heinzle - Rzipa / Loacker
3 : 2
Purtscher / Tomaselli - Wille / Höbenreich
3 : 0

nach oben    


 Mannschaft 4: 

 Runde 8

 Lustenau 8 - Göfis 4       8 : 6

 Die erste Niederlage in dieser Saison ist Tatsache !
 Nach zwei glücklichen Unentschieden war diese Niederlage nicht zu verhindern.
 Gegen eine Lustenauer Mannschaft kann man sich keine Nullnummer leisten.
 Diesmal gingen auch beide Doppel verloren. Andrea und Eva konnten ihre gewohnte
 Leistung bringen, jedoch wurde Johannes mit einer "Packung" heimgeschickt. Schade !

  Ruppert M. Mayer J. Lampert A. Schöch E.
Wachter A.
2 : 3
3 : 0
3 : 1
-
Bösch
1 : 3
3 : 0
-
1 : 3
Wachter
0 : 3
-
0 : 3
1 : 3
Pfeiffer
-
3 : 0
3 : 0
3 : 1
Wachter A. / Pfeiffer - Ruppert / Lampert
3 : 0
Bösch / Wachter - Mayer / Schöch
3 : 0

nach oben    


9. Runde

 Mannschaft 1:

 Runde 9

 Göfis 1 - Hörbranz 3      4 : 8

 Obwohl nach Doppeln 1 : 1 ( hiermit mal ein Lob ans „2“er Doppel ! ), war der Ofen schnell  aus. Leider war eine super Leistung von Günter ( 2 Siege ! ) zu wenig, um wenigstens einen  Punkt zu retten. Markus konnte 1 Partie gewinnen, leider zählte die 3 Partie nicht mehr.
 Nun hat uns die Winterpause eingeholt. Vielen Dank an alle für den geleisteten Einsatz, und
 Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr allen Spielern und Funktionären !
 Positives Resümee: Mit 5 gewonnenen Punkten haben wir eine gute Ausgangsposition  geschaffen – trotzdem muß alles versucht werden, wiederum eine konkurrenzfähige  Mannschaft fürs Frühjahr aufzustellen !

  Leonhart Absenger Valentini Frühwirth
Ruppert E.
1 : 3
0 : 3
2 : 3
-
König F.
-
1 : 3
-
0 : 3
Schöch M.
1 : 3
-
-
3 : 0
Tschütscher G.
-
3 : 2
3 : 1
-
Ruppert / Schöch - Absenger / Frühwirth
1 : 3
König / Tschütscher - Leonhart / Valentini
3 : 1

nach oben     


 Mannschaft 4: 

 Runde 9

 Göfis 4 - Hörbranz 6       8 : 5

 In der 9.ten Runde hatte das „ Schlusslicht „ Hörbranz 6 in Göfis anzutreten. Sie verkauften  sich besser als erwartet. Die 4. Mannschaft unterschätzte zum Glück die Hörbranzer nicht !  Schlussendlich reichte es zu einem knappen, aber verdienten Sieg. Nun heißt es aus den  letzten 2 Runden , 4 Punkte einzuheimsen, um den Herbstdurchgang auf einem
 Aufstiegsplatz abzuschließen ! !

  Habekuf König Köck Metzler
Ruppert M.
3 : 0
3 : 0
3 : 0
-
Schöch E.
3 : 0
3 : 0
-
1 : 3
Lampert A.
3 : 1
-
3 : 0
1 : 3
Halbritter A.
-
0 : 3
0 : 3
-
Ruppert / Halbritter - König / Metzler
0 : 3
Lampert / Schöch - Habekuf / Köck
3 : 0

nach oben    


10. Runde

 Mannschaft 4: 

 Runde 10

 Gaißau 3 - Göfis 4      0 : 10

 Eine klare Angelegenheit war das Auswärtsspiel in Gaißau !
 Ein 10 : 0 spricht Bände. Susi und Norbert als Helfer in
 höchster Not, sowie Andrea gaben sich keine Blöße. So waren
 wir länger im Auto unterwegs als beim Spielen !

  Ruppert M. Kaufmann S. Lampert A. Allgäuer N.
Lechtaler
-
1 : 3
0 : 3
-
Meusburger
0 : 3
-
-
0 : 3
Blum
0 : 3
-
-
0 : 3
Karner
-
0 : 3
0 : 3
-
Lechtaler / Blum - Ruppert / Kaufmann
0 : 3
Meusburger / Karner - Lampert / Allgäuer
0 : 3

nach oben    


11. Runde

 Mannschaft 4: 

 Runde 11

 Göfis 4 - Bregenz 5      9 : 1

 Erneuter klarer Sieg gegen die Bregenzer !
 Somit sind wir für das Frühjahr bestens gerüstet.
 Mit dem 3.Platz in der Herbstrunde gehts mit Zuversicht
 und voller Elan in die Frühjahrssaison !

nach oben