5. Runde Göfis III - Lauterach III

Drucken

 

Göfis III - Lauterach III 8:5
Unglaublich spannendes Spitzenspiel der beiden 1. und 2. platzierten in der 5. Landesklasse. Normale Spiele gegen Lauterach: Gibt es nicht!!!
Netzroller: Gefühlte 300 - Wirklich 2000 Smile
Vorentscheidung: Gedacht: Früh - In Wirklichkeit: Nie
Satzkönig: Felix Rhomberg- spielte 20 Sätze an diesem Abend.

Nach den beiden Doppelspielen stand es durch einen Sieg (3:2) von Karl Lampert/Robert Walser und der Niederlage (1:3) von mir (Herwig Seidler) und Alex Zazworka 1:1. In den beiden folgenden Einzelspielen konnte sich jeweils der Favorit durchsetzen. Karl siegte gegen Haugg Wolfgang mit 3:0 und Röbi musste sich nur sehr knapp dem starken Lauteracher Rhomberg Felix mit 2:3 geschlagen geben. Stand 2:2.  Jetzt musste ich gegen meinen "Angstgegner" Hoheneder Niclas rann. Was sich an diesem Abend mit den Netzrollern abspielte, glaubt man kaum. Es war sogar Niclas schon nicht mehr recht. Im 1. Satz konnte ich gewinnen trotz einiger Netzroller. Im 2. Satz hatte Niclas 5 Netzroller und einen Kantenball in SERIE zum Stand von 7:6. Leider ist er danach besser in Spiel gekommen und verbuchte wieder drei Netzbälle und siegte mit 16:14. Im Satz 3 und 4 unterlag ich unglücklich mit jeweils 11:8. Da Alex gegen Pfanner Ramon mit 0:3 unterlag stand es nun 2:4. Karl zog Spiel 8 vor und konnte mit 3:1 auf 3:4 stellen. Jetzt trat ich gegen Felix Rhomberg an und Röbi musste gegen Niklas Hoheneder. Wir lagen beide mit 0:2 zurück und so sah es schon schlecht für uns aus. Dank Markus Schöch, der mir einen Rat gab, konnte ich die Partie noch drehen und auch Röbi siegte noch mit 3:2, wobei der 5. Satz wohl legendär war. Statt 3:6 stand es jetzt 5:4. In Spiel 10 trat Alex an und konnte Haugg Wolfgang mit 3:0 besiegen. Bravo Alex!!! Stand 6:4, jetzt war der Sieg unser.... Karl musste gegen Felix und Röbi gegen Haugg gewinnen. Röbi siegte souverän mit 3:0 und so stand es 7:4 für uns. Karl musste leider seine erste Einzelniederlage trotz 2:1 Führung einstecken, und so hatte die Lauteracher noch die Chance auf ein 7:7. Alex musste sich gegen Niklas H. geschlagen geben, so lag es an mir den Sieg zu fixieren. Ein völlig verunsicherter Pfanner Ramon wurde von mit in den beiden ersten Sätzen sicher dominiert. Leider riss dann bei mir der Faden und Ramon konnte mich in den Sätzen 3 und 4 klar besiegen. Im 5. Satz ging es hin und her bis zum 8:8, dann konnte ich aber zum Glück auf 10:8 stellen. Den Matchball machte aber dann ich mit einem Netzroller und konnte somit auf 8:5 für uns stellen. MFG HERWIG