4+5. Runde Göfis I

Drucken

 

5. Runde: Göfis I – Lauterach I 6:3
Dank Verlegung des Spieles auf Montag konnten wir komplett nach Lauterach reisen. Stefan Vith zeigte dann auch gleich, dass sich das lohnt, und brachte uns mit einem Sieg gegen Rinderer Felix in Führung. Igor Tomic legte mit einem 3:0 gegen Kupecek nach, nur Peter Gut unterlag 2:3 gegen Schwärzler. Im Doppel liessen wir diesmal nichts anbrennen und gingen mit 3:1 als Sieger von der Platte. Igor legte 2 weitere Siege gegen Felix und Daniel nach, während Peter sich gegen einen lautstarken Kupecek mühte. Abgesehen davon, dass der nach seiner 2:0-Satzführung beim „Tschucken“ die Fäuste wie ein Boxer schwingt, hab ich es noch nicht erlebt, dass jemand Servicefehler des Gegners „antschuckt“, und die konsequente Verweigerung korrekt zu servieren ist an Ignoranz kaum zu übertreffen. Keine Reue, dass wir ihn an einen anderen Verein verwiesen haben. Fürs „Tschucken“ hat er sich aber den falschen Gegner ausgesucht, damit kann man mich nur motivieren, und so drehte ich die Partie „in souveräner Manier“ noch in einen 3:2-Sieg um. „Nix eine Punkt, nix eine Punkt“. Nichts desto Trotz, toll, dass das Spiel verlegt wurde und wir so ein Kräftemessen in der Standardbesetzung durchführen konnten.

 

4. Runde: Göfis I – Kennelbach III 5:5

Ohne Igornator hätten wir wohl eine Heimklatsche kassiert. Die Kennelbacher agierten nämlich in sehr guter Form und überraschten uns damit ein wenig. Peter Gut hingegen erwischte nicht den besten Tag und konnte nur ein Spiel gewinnen. Zu allem Überdruss vergeigte er das Doppel im Alleingang. Stefan Vith holte dafür einen wichtigen Sieg gegen Gunsch, den er regelrecht an die Wand spielte. 3 x Igor 1 x Peter und 1 x Stefan reichte gerade noch für ein Unentschieden.